HardlinkBackup

Logo HardlinkBackupHardlinkBackup is a simple, fast program for incremental backups using hardlinks, it allows to schedule backups, send e-mail notifications and it can delete automatically not-needed backup sets. HardlinkBackup reads source folders and compares the files with all previous backups. Only modified files are then copied, unmodified files are linked using hard-links to the files of the existing backups (precondition is, that the target drive supports hard links, e.g. it is NTFS formatted). So you find a complete copy of the source folders by their date on the backup drive. However, only the space of one copy plus the size of the changed files is required. If an old backup copy is no longer needed, it can be deleted without any problems, simply by deleting the corresponding backup directory.

HardlinkBackup
Current Version: Version 2.2.9 from 21/07/2016
Download:
(32-bit version) or (64-bit version) Size: ca. 8,64 MB
Uses the Microsoft .Net Framework 4. The Setup loads the .Net Framework, if needed.
Readme/Changes: ReadMe.txt Please note the license agreement.
Manual: Download (PDF, german)
Supported Operating Systems: Windows XP, Windows Server 2003, Windows Vista, Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2, Windows 7, Windows 8/8.1, Windows Server 2012, Windows 10
Licenses: Community License Professional License Enterprise License
Price: free of charge 39 € 69 €
Application Area: Non-commercial Non-commercial Commercial
Languages: English, German, French, Spain
Features:
Fast, incremental backup of large directories Ja Ja Ja
Different backup modes (Hardlink, Linkscript, Move, Mirror) Ja Ja Ja
Usage of hardlinks (space saving storage) Ja Ja Ja
Restore with standard windows tools, e.g. Windows Explorer (No program necessary) Ja Ja Ja
Storage of local, USB & network drives and support of many network-attached storages (NAS) Ja Ja Ja
Support of long names of paths and files Ja Ja Ja
Intuitive user interface Ja Ja Ja
Management of multiple backups Ja Ja Ja
Retention of link structures (allows backup of backups) Ja Ja Ja
Verification and restore of backup sets Ja Ja Ja
Safe files in use Ja Ja
Scheduling of automatic backups Ja Ja
E-mail notifications Ja Ja
Automatic, rule-based deletion of old backup sets Ja Ja
Batchmode (Execution of multiple backups consecutively) Ja Ja
Detection of moved and renamed files Ja Ja
Differential backup of large files Ja Ja
Support of notebook backups (Monitoring of target availability and network connections) Ja Ja
Execution of scripts before and after the backup Ja Ja
Usage of two backup targets at once Ja
Purchase via Partner: HardlinkBackup, Download bei heise
Alternatively HardlinkBackup may be purchased directly by the author (Attention: longer processing time!). Simply send an e-mail to software@lupinho.net.

Screenshots:

Homepage

Picture 1 of 15

  1. avatar
    cb
    July 16th, 2016 at 14:35 | #1

    Hallo,

    Situation:
    bei einem “HL-Backup” auf USB-Platte kommt/kam es aufgrund eines fehlerhaften USB-Kabels(aktiv, 5m) zu Aussetzern.
    Das Backup wurde entsprechende unter-, bzw. abgebrochen.

    Die erzeugten Backup-Ordner sind dadurch natürlich unvollständig/unbrauchbar.
    Bisher habe ich diese “defekten Ordner”, den Backup-Stand auch schomal manuell gelöscht(über den Windows Datei-Explorer) da das Laufwerk auf dem gesichert werden sollte gerade genug freien Platz(ca. 400GB) für einen vollständigen HL-Backup Durchlauf hat/hatte(im Modus anlegen von Hardlinks).
    Die defekten und alten Backups werden von Hardlink-Backup ja immer nur NACH einem erfolgreichem Backup gelöscht, für einen nächsten vollständigen Backupvorgang war damit zu wenig Platz.

    Mein Frage:
    darf ich diese Backups überhaupt manuell löschen? tangieren diese defekten Backups irgendwie die Indexdateien so dass man explizit solche fehlerhaften Backups über Hardlink-bakzp verwalten bzw. löschen muss?

    Wenn dass der Fall ist dann wäre es schön das löschen einzelner Backup-Ordner(Stände) manuell anstoßen zu können.
    z.B. durch “sofort löschen” oder durch markieren einzelner Stände als “VOR dem nächsten Backup-Durchgang” löschen(am besten dann andersfarbig markiert/hervorgehoben, dass die Übersicht nicht verloren geht).

    Danke.

    Tolle Software, auch wenn sie ein wenig Know-How verlangt, wenn man wirklich wissen will/muss wie man sein/seine Backups am besten und vor allem erwartungsgemäß gestaltet.

    MfG
    CB (langer HLBCK User, privat wie geschäftlich)

    • July 16th, 2016 at 20:07 | #2

      Im Hardlink-Modus (Standard) kannst Du problemlos einen Backupsatz manuell löschen.

  2. avatar
    cb
    July 18th, 2016 at 19:01 | #3

    @lupinho

    es geht darum Backupstände vor dem eigentlichen Backupvorgang zu löschen, um Platz zu schaffen.
    (liegen die Backups zeitlich weit auseinander, kann der erforderliche freie Speicherplatz z.B. schon mal deutlich mehr sein als üblicherweise “erwartet”, das heißt er reicht nicht aus, insbesondere auch dann wenn ein Fehlerhaft Backup-Vorgang dazwischen ist, Schließlich wird auch der Löschvorgang von alten Backups dabei abgebrochen(was ersteinmal gut ist))

  3. avatar
    vbnm
    July 21st, 2016 at 10:37 | #4

    Seit einigen Versionen wird die Windows Option «maximieren» bei einer *.hbd Verknüpfung nicht (mehr) korrekt unterstützt. Wenn der Verknüpfung «maximieren»hinterlegt wird erwarte ich auch genau dies und nicht ein Teilbild wo mir Teile vom Fenster vorenthalten werden und ich in einem weitern Schritt noch klicken muss.

    Ist dies wieder möglich?

Comment pages
1 14 15 16 292
  1. No trackbacks yet.