Archiv

Autor Archiv

Bugfixupdate HardlinkBackup 2.1.2 erschienen

19. August 2013 3 Kommentare

Heute ist HardlinkBackup 2.1.2 erschienen. Ich habe ein paar kleinere Probleme behoben sowie die Robustheit verbessert – vor allem bei Backups über instabile Netzwerkverbindungen.

  • Es gibt nun neue Option, über die man die Verwendung von Indexdateien steuern kann. Der Modus „Indizes nutzen und gecacht anlegen“ kann gesetzt werden, wenn die Netzwerkverbindung instabil ist. Beispielsweise war bei einer Sicherung über das Internet und VPN oft die Index-Datei korrupt, so dass zu viele Dateien kopiert wurden. Durch diese Option wird die Index-Datei zunächst lokal erzeugt und zum Schluss ins Zielverzeichnis kopiert.

Folgende Fehler habe ich behoben:

  • Pfade, die mit „UNC“ (Groß-/Kleinschreibung egal) begannen und im Hauptverzeichnis eines Laufwerkes lagen, erzeugten Fehler beim Sichern.
  • Verzeichnis-Filter, die mit „*\“ begannen, funktionierten nicht richtig bei Verzeichnissen direkt im Quellverzeichnisse.
  • Die Indexdatei „index.hbi“ wurde nicht immer korrekt gelöscht, wenn das Backup fehlschlug. Dadurch konnten korrupte Indexdateien entstehen, die bei darauffolgenden Backups zu Folgefehlern führten.
  • Falls die Aktion nach dem Backup fehlschlug (z.B. bei einer Abmeldung des Benutzers, wenn das Backup nicht in einer Benutzersitzung gestartet wurde), wurde HardlinkBackup im Silent- Modus nicht beendet.
  • In sehr seltenen Fällen konnte es vorkommen, dass HardlinkBackup nach dem Einlesen stehen blieb.
  • Wenn Netzwerkpfade als Quellverzeichnisse angegeben wurden und Schattenkopien aktiviert waren, kam es zu Fehlern bei der Erstellung der Schattenkopien, die die Nutzung Schattenkopien für das gesamte Backup ausschalteten. Nun erscheint nur eine Warnung für die betroffenen Quellverzeichnisse, für andere (lokale) Verzeichnisse werden Schattenkopien erstellt.
  • Noch ein paar Kleinigkeiten, wie ein Typo im Logfile und eine Fehlverhalten beim Aufruf mit der Option „-summary“ und einer umbenannten HBS-Datei, habe ich auch behoben.

Ein dickes Dankeschön an alle, die mir Fehler gemeldet und mir so bei der Analyse geholfen haben!

Die Version wird – wie üblich – über das Auto-Update angeboten. Ansonsten kann sie über hier heruntergeladen werden. Viel Spaß damit!

KategorienAllgemein Tags:

HardlinkBackup 2.1.1: Kleines Bugfixrelease

23. Juni 2013 7 Kommentare

Heute habe ich HardlinkBackup 2.1.1 veröffentlicht. In Summe sind mir recht wenig Probleme mit Version 2.1.0 bekannt, so das Version 2.1.1 „nur“ folgende drei Fehler beseitigt:

  • Speichert man die HBD-Datei auf einem UNC-Netzwerkpfad (\\server\share), kam es zu einem Fehler
  • Wurden Schattenkopien verwendet, wurden manchmal innere Hardlinks nicht korrekt erkannt
  • In manchen Fällen kam es zu einem Fehler „The given argument „path“ must not be null“, wenn auf ein laufendes Backup wieder verbunden wurde.

Ein Dankeschön an alle, die mir Fehler melden!

Die Version wird – wie üblich – über das Auto-Update angeboten. Ansonsten kann sie über hier heruntergeladen werden.

KategorienHardlinkBackup, Software Tags:

Endlich: HardlinkBackup 2.1 mit VSS-Support!

26. Mai 2013 Keine Kommentare

Es hat etwas länger gedauert, als geplant: HardlinkBackup 2.1 mit Unterstützung für Schattenkopien ist erschienen! Dadurch ist es nun auch möglich Dateien (von der lokalen Festplatte) zu sichern, die gerade von einem Programm in Benutzung sind. Neben diesem langersehnten Feature bietet HardlinkBackup 2.1 weitere größere und kleinere Neuerungen:

  • Kopieren geöffneter Dateien durch Nutzung von Windows Schattenkopien (lokale Festplatten, nur Professional und Enterprise). Somit kann man beispielsweise eine geöffnete Outlook-Datendatei oder auch ein ganzes Systemlaufwerk gesichert werden.
  • Detailansicht der Backsätze inkl. Wiederherstellungsmodus, mit dem eine Sicherung mittels HardlinkBackup wiederhergestellt werden kann.
  • Automatisches Backup beim Anschließen von Wechseldatenträgern an den Rechner (nur Professional und Enterprise).
  • Neuer Pause-Button zum Anhalten des laufenden Backups.
  • Überarbeitete Backupübersicht, die auch fehlgeschlagene und laufende Backups auflistet. Zu momentan laufenden Backups kann gewechselt werden; sowie können laufende Backups im Hintergrund fortgesetzt werden.
  • HardlinkBackup spricht nun auch Spanisch und Französisch. Ein großes Dankeschön dafür an meinen Partner Kubus Systems!
  • Kleinere Bugfixes und Optimierungen sind auch dabei (siehe Readme). Unter anderem reagiert HardlinkBackup nun robuster, wenn die Index-Datei eines Backupsatzes beschädigt wurde.

HardlinkBackup Version 2.1 wird euch – wie üblich – über das Auto-Update-Feature angeboten oder ihr ladet es hier herunter. Viel Spaß mit der neuen Version!

KategorienHardlinkBackup, Software Tags:

HardlinkBackup 2.0.8 erschienen

1. März 2013 Keine Kommentare

Die neue Version enthält Bugfixes und verbessert die Stabilität. Konkret habe ich folgende Punkte verbessert:

  • Die Index-Datei wird nun gecachet, falls es einen Lesefehler gibt. Das kann Fehler vermeiden, die durch ein temporäres Abbrechen der Netzwerkverbindung bei lang andauernden Backups hervorgerufen werden.
  • Das Löschen wurde verbessert. Hier kam es in manchen Fällen zu Hängern und Seiteneffekten bei äußeren Links.
  • Unter Windows XP führte das Planen von Backups für Benutzer ohne Kennwort zum Absturtz des Dienstes.
  • Die Protokolleinstellungen wurden bei geplanten Backups nicht richtig übernommen

Viel Spaß mit der neuen Version!

 

KategorienHardlinkBackup, Software Tags:

Frohe Weihnachten!

24. Dezember 2012 Keine Kommentare

Ich wünsche allen Lesern meines Blogs, insbesondere allen Nutzern von HardlinkBackup ein frohes und friedliches Weihnachtsfest! Ich möchte mich bedanken bei allen Nutzern – insbesondere den zahlenden Kunden – für den unglaublichen Support und das positive Feedbackup für HardlinkBackup. Danke!

HardlinkBackup 2 kam sehr gut an und ich arbeite bereits kräftig an der hoffentlich Anfang des nächsten Jahres erscheinenden Version 2.1 mit Volumne-Shadowcopy-Support, also der Möglichkeit, geöffnete Dateien korrekt zu sichern, wie z.B. die ntuser.dat oder eine Outlook-Datenbank, während Outlook offen ist. Die ersten Tests damit sehen sehr gut aus; ich möchte aber gerne noch weitere Verbesserungen in HardlinkBackup einbauen, deshalb muss ich noch ein wenig programmieren…

 

KategorienAllgemein Tags:

Kleines Weihnachtsgeschenk: Bugfixrelease 2.0.7 für HardlinkBackup

24. Dezember 2012 Keine Kommentare

Noch rechtzeitig zum Fest möchte ich euch nicht die Bugfixes für die Erkennung verschobener Datein vorenthalten. Konkret habe ich folgende Fehler behoben:

  • Checksummen wurden nicht richtig in der Indexdatei übertragen, wenn Hardlinks zu früheren Versionen angelegt wurden. Dadurch konnte die Verschiebeerkennung nicht funktionieren.
  • Gelöschte Verzeichnisse wurden übersprungen, obwohl die Verschiebeerkennung an war – auch das bewirkte, dass die Erkennung verschobener Dateien oft nicht funktionierte.
  • Wenn „Immer Checksummen berechnen“ angekreutzt ist, wurde deshalb nicht die Checksummen in der neu erzeugten Index-Datei gespeichert.

Um die Erkennung verschobener Dateien nutzen zu können, ist es notwendig, ein Backup mit der Option „Immer Checksummen berechnen“ durchzuführen. Das Backup dauert etwas länger, da fehlende Checksummen neu berechnet werden müssen. Danach werden verschobene bzw. umbenannte Dateien korrekt erkannt. HardlinkBackup kopiert aber zunächst die Dateien, bevor es feststellt, dass die Datei umbenannt bzw. verschoben bereits in einem vorherigen Backup existiert. In der Zusammenfassung tauchen dann diese Dateien als „verlinkt“ auf.

 

KategorienHardlinkBackup, Software Tags:

HardlinkBackup 2.0.6 erschienen

12. Dezember 2012 Keine Kommentare

Einen kleinen Bugfix-Nachschlag gibt es noch rechtzeitig vor Weihnachten. Drei Fehler haben noch ein paar User geärgert:

  • Die Indexdatei (index.hbi) wurde falsch erzeugt, wenn als Namen für Backupquellen eine Ordnerstruktur angegeben wurde (also z.B. „MeinRechner\C“, statt nur „C“) oder es wurden eingeschlossene Ordner verwendet. In diesen Fällen kann es vorkommen, das aufgrund der falschen Index-Datei zu viele Dateien kopiert wurden, anstatt sie zu verlinken. Der Fehler verschwindet erst beim übernächsten Backup bzw. sofort, wenn man die Index-Datei des letzten Backups mit der Vorgängerversion löscht.
  • Berechnete Checksummen wurden beim Verlinken von Dateien mit vorherigen Versionen nicht immer übertragen. Dadurch kann die Erkennung verschobener Dateien nicht richtig funktioniert haben (es sei denn „immer Checksummen berechnen“ war angekreuzt).
  • Falls eine Datei einen Fehler beim Lesen der Eigenschaften erzeugt (was sehr selten vorkommt), kam es zu Folgefehlern und schließlich zum Abbruch des Backups.

Ich bedanke mich bei allen Anwendern, die mir bei der Fehlersuche geholfen haben! Die neue Version wird – wie üblich – über das Auto-Update-Feature angeboten oder kann hier heruntergeladen werden. Viel Spaß mit der neuen Version!

KategorienHardlinkBackup, Software Tags:

HardlinkBackup in der c’t Digitale Fotografie

3. Dezember 2012 2 Kommentare
c't Digitale Fotografie 1/2013

c’t Digitale Fotografie 1/2013

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift c’t Digitale Fotografie beschreibt der Autor Sascha Steinhoff, wie man mit HardlinkBackup umfangreiche Fotosammlungen unter Windows sichert. Dabei werden zunächst in Frage kommende Sicherungsmedien untersucht, vor allem für den Einsatz bei der Sicherung von großen Bildarchiven. Weiterhin geht der Autor detailliert auf verschiedene Backup-Strategien ein und erläutert die Datensicherung per Hardlink detailliert – eine Aufgabe, an der ich regelmäßig scheitere ;). Ausführlich wird dann auf drei Heftseiten eine Sicherung mit der Community License von HardlinkBackup beschrieben. Dort heißt es „Schon die kostenlose Community-Version von HardlinkBackup bietet alle Funktionen, die man als Privatanwender braucht.“ sowie „Im Laufe der Zeit hat sich HardlinkBackup zu einem der besten Tools für die Sicherung via Hardlinks gemausert.“ Dem muss ich gar nichts hinzufügen…

In Summe ein sehr interessanter und lesenswerter Artikel von Herrn Steinhoff, der HardlinkBackup wohl schon seit längerem privat einsetzt. Und sehr gute Presse für HardlinkBackup, worüber ich mich natürlich sehr freue (der Autor hat mich nach dem Druck aber vor Veröffentlichung des Artikels darüber informiert; ich konnte also keinen Einfluss nehmen ;))!

KategorienHardlinkBackup, Software Tags:

HardlinkBackup 2.0.5: Detailverbesserungen & Bugfixes

30. November 2012 Keine Kommentare

Mittlerweile wird mir ganz schwindelig bei meiner Update-Häufigkeit ;). Aber zum einen verleidet ein kleiner aber wirkungsvoller Bug, den ich in der Version 2.0.3 eingeführt habe einigen Usern den Spaß am Backup und zum anderen möchte ich euch schnell an Detailverbesserungen teilhaben lassen, die sich einige von euch gewünscht haben und die ich schnell umsetzen konnte.

Konkret habe ich folgende kleinen Verbesserungen in Version 2.0.5 vorgenommen:

  • Ein neuer Refresh-Button im Backup-Überblick ermöglicht das erneute Einlesen der Backupsätz – falls man z.B. händisch Backupsätze gelöscht hat, kann man über diese Button die Ansicht aktualisieren.
  • Wenn Backupsätze zum Löschen markiert werden, wird das nun persistiert. D.h. bei großen Backups kann man z.B. Backupsätze über die Oberfläche zum Löschen markieren, dann HardlinkBackup wieder schließen und die eigentliche Löschung dem geplanten Backup überlassen. Sehr praktisch, wie ich finde.
  • Die Lösch-Routine wurde verbessert – sie nutzt nun die Index-Datei (falls vorhanden). In einzelnen Fällen kann das Löschen so schneller erfolgen. Außerdem kann die Parallelität beim Löschen nun über eine Option verhindert werden (Einstellungen->Ausführungsoptionen->Parallelität der Ausführung).
  • Der Computer-Name ist nun auch eine mögliche Variable bei den Namensregeln für Backupsätze.
  • HardlinkBackup öffnet Dateien im Copy-Modus nun so, dass paralleles Lesen anderer Anwendungen erlaubt ist – das verhindert Zugriffsfehler bei Dateien, die von anderen Programmen zum Lesen geöffnet sind.
  • HardlinkBackup nimmt nun weitere Validierungen zum Start des Backups vor und bricht das Backup mit entsprechenden aussagekräftigen Fehlermeldungen ab – das verhindert komische Fehler bei der Übernahme von seltsam konfigurierten Backupdefinitionen (HardlinkBackup 1 war da toleranter).
  • Im Logfile wurden Verbesserungen vorgenommen; z.B. werden jetzt aussagekräftige Fehlermeldungen ausgegeben (wie in der Oberfläche) und nicht nur Fehlercodes.

Des Weiteren habe ich folgende Bugfixes vorgenommen:

  • Das Backup von Verzeichnissen, die ein Leerzeichen am Anfang oder Ende haben führt nicht mehr zu einem Abbruch.
  • In einigen Fällen führte eine FileNotFoundException beim Einlesen zum Abbruch des Backups. Dieser Fehler wurde mit Version 2.0.3 eingeführt und ist nun behoben. Sorry an alle Benutzer, die auf dieses Problem gestoßen sind!
  • Die Backup-Zusammenfassung geht nicht mehr verloren, wenn ein Backupsatz geschützt wurde.
  • Ein (bekanntes) Memory-Leak in der Benutzeroberfläche konnte nun endlich behoben werden.
  • Wenn der HardlinkBackup-Service beendet wurde (z.B. auch durch Herunterfahren des Rechners), werden nun alle laufenden Backups sauber abgebrochen. Dadurch sollten weniger „blaue“ Backupsätze hängen bleiben, sowie Abbruch E-Mails in diesen Fällen noch versendet werden.

Ich möchte mich ganz herzlich bei allen Benutzern bedanken, die mir Fehler und Probleme gemeldet haben! Durch euch kann ich HardlinkBackup immer weiter verbessern und weiter zu einer noch besseren und nützlichen Software für alle machen. Vielen Dank!

HardlinkBackup Version 2.0.5 wird euch – wie üblich – über das Auto-Update-Feature angeboten oder ihr ladet es hier herunter. Viel Spaß mit der neuen Version!

KategorienHardlinkBackup, Software Tags:

HardlinkBackup 2.0.4: Bugfix-Nachschlag

21. November 2012 Keine Kommentare

Leider ist mir beim Release von Version 2.0.3 ein kleines Malheur passiert: Ich habe ein paar Ressourcen zerschossen, die sich in einer fehlerhaften Anzeige der Backupsätze im Backupüberblick auswirken. Blöderweise habe ich das erst nach dem Release der Version 2.0.3 gemerkt, so dass ich mich entschlossen habe, den Bugfix dafür sofort als 2.0.4 nachzuschieben. Die Änderungen gegenüber Version 2.0.3 sind diesmal minimal. Folgende Bugs habe ich gefixt:

  • Bei den Backupsätzen auf dem Überblick fehlte der Backupstatus; eine unnötige Leerzeile gab es zwischen dem Tag und der Uhrzeit
  • Manchmal wurde nach dem Schließen einer Backupdefinition die Backupübersicht nicht richtig angezeigt
  • Falls kein Name für ein Quellverzeichnis angegeben wurde, wird das nun überall korrekt validiert und als Fehler angezeigt.

Neben diesen Fehlerbereinigungen habe ich noch ein kleines Feature hinzugefügt:

  • HardlinkBackup merkt sich nun beim Beenden die letzte Fensterposition und stellt das Fenster entsprechend beim Starten wieder her.

Der Download erfolgt wie immer über das Auto-Update-Feature oder hier. Viel Spaß mit der neuen Version!

KategorienHardlinkBackup, Software Tags: